Trial Team Garmisch-Partenkirchen Informationen rund um den Trial-Sport
Trial TeamGarmisch-PartenkirchenInformationen rund um den Trial-Sport

Jahresfeier / Weihnachtsfeier

               Es war ein gelungenes Fest ... da waren sich alle einig.

 

Mit einer Begrüßung der 1. Vorsitzenden Jaqueline Zolk-Stengle ging es los und im Anschluss eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder. Nach der guten Bewirtung durch das Olympiahaus ging es auch schon zum offiziellen Teil über. Eine wirklich schöne Ansprache durch Jaqueline Zolk-Stengle mit nochmaliger Begrüßung des Ältestenrates Roland Hörl - danach die Ehrungen der Meisterschaftsfahrer im Trial und Kart.

 

Theo Reindl hat dafür das Wort für die Abteilung "TRIAL" übernommen. Er führte mit Charme und Witz durch die Ehrungen.

Insgesamt haben 10 Jugendliche des Trial-Teams am Alpenpokal, bayerischen Meisterschaft und der südbayerischen Meisterschaft teilgenommen. Felix Müller hat zusätzlich noch den OSET Cup in Fürstenfeldbruck gefahren, Tobias Janitschke noch die JDM, Jugenddeutschemeisterschaft. Die Siegerehrung für das Clubtrial wurde auch in Folge nachgeholt. Die Kids bekamen jeder eine Nikolaustüte gefüllt mit Süßkram und dem Highlight "eine Mütze vom Trialteam".

 

               " M i t m a c h e n   l o h n t   s i c h "

 

Ohne ehrenamtliches Engagement funktioniert Vereinsleben nicht.  Zweimal wöchentlich stehen unsere Trainer auf dem Gelände. Das machen Sie auch der Verbundenheit zum Motorsport und der Begeisterung, etwas an die Jugend weiterzugeben - ehrenamtlich und unentgeltlich. Das ist nicht selbstverständlich und ein Dank kommt immer viel zu kurz. Unsere Trainer Florian Dreher, Stefan Endress, Christoph Dreher und Felix Meier wendeten so viel Zeit auf, brachten so viel Herzblut mit, dass man nur den Hut ziehen kann. Auch Andreas Frombeck gehört zum Trainer-Team dazu. Er hat ehrenamtlich das Trockentraining in der Turnhalle übernommen. Einmal die Woche nimmt er die Fahrt von Ohlstadt nach Garmisch in Kauf und macht mit den Kids Sport. Die Eltern haben zusammengelegt um jedem Trainer ein Geschenk zu machen -

 

                   "a bisserl was zruck gebn".

 

Zum Ehrenamt gehört auch seit diesem Jahr Thomas Müller - unser Mulei - und Christina Janitsche dazu. Mulei ist mit soviel Engagement dabei, ihm haben wir zu verdanken, dass die Teamkleidung ins Leben gerufen wurde. Auch hat er das Sponsoring in die Hand genommen und konnte somit viele Verträge an Land ziehen - hat geholfen, die Vereinskasse zu füllen. Christina ist für Presse und die Webseite zuständig und versucht auch sonst ihre Ideen sprudeln zu lassen. Auch diese Beiden bekamen Geschenke und wurden herzlichst entgegengenommen.

Im Anschluss hat die Kart-Abteilung Ihre Ehrungen vorgenommen, durchgeführt von Claudia Zolk. Dann wurde zum Gruppenbild aufgestellt und die Mützen das erste Mal presentiert, die Trialer im bekannten "Grün" und die Kartler in "Blau".

 

Durch den Abend hat uns Live-Musik aus Grainau begleitet, die Manda haben ordentlich oan aufgspuit und haben gute Stimmung gemacht.

 

 

 

Das Training geht weiter ...

Den Kinder macht es nach wie vor einen rießigen Spaß. Das Training mit Andi Frombeck hat eingeschlagen wie eine Bombe. Der Donnerstag Abend ist bei den Kids schon fest verplant "Trocken-Training-Trial-Team". Die Eltern und Kinder sagen nochmals

"Danke Andi" !!

            Jahresabschlussfeier 2022

in diesem Jahr dürfen wir Euch alle endlich wieder herzlich zu einer Jahresabschlussfeier einladen. Wir lassen das Jahr Revue passieren, schauen auf das Wettkampfjahr und verschiedene Veranstaltungen zurück. Es werden Ehrungen vorgenommen, auch die Siegerehrung unseres Clubtrials.

 

Die Feier findet am SAMSTAG 03.12.2022 ab 18:30h im Olympiahaus statt. Bei Abendessen, einem guten Tropfen und Live-Musik wollen wir zusammen feiern. Wir freuens uns Alle auf ein gemütliches Miteinander.

 

Die Vorstandschaft

 

für die Planung bitte via Telefon 08821/2427 oder

kontakt@ac-gapa.de eine kurze Rückantwort geben

 

          MEISTERSCHAFTSSTÄNDE 2022

Südbayerische Meisterschaft und Alpenpokal

Meisterschaftstände 2022.pdf
PDF-Dokument [9.6 KB]

Clubmeisterschaft Trial Team 2022 Ergebnislisten

Ergebnisliste Trial Clubmeisterschaft 2022 AC Ga-Pa Jugend
Ergebnisliste Trial Clubmeisterschaft 20[...]
PDF-Dokument [95.1 KB]
Ergebnisliste Trial Clubmeisterschaft 2022 AC Ga-Pa Erwachsene
Ergebnisliste Trial Clubmeisterschaft 20[...]
PDF-Dokument [101.0 KB]

Ingsgesamt 42 Starter

18 Jugendliche

26 Erwachsene

3 Runden à 8 Sektionen

Trial-Ausflug Oasi-Verde

Am verlängerten Allerheiligen-Wochenende sind ein paar von uns nach Italien zum Trialen in Oasi-Verde aufgebrochen. Hier ein paar Impressionen:

29.10. MC Neuburg e.V.

Der MC Neuburg erwies sich beim diesjährigen ADAC-Motorrad-Trial als erstklassiger Gastgeber. Rund 100 Piloten aus ganz Bayern lieferten phantastische Leistungen ab. Darunter mutige Mädchen und Frauen, sowie eine erfreuliche Anzahl von Jugendlichen. Diese zeigten am Samstag den 29.10. in der Trial-Arena des Motorsportclubs Neuburg e.V. im ADAC und BLSV ihr Können.

Vom heimischen Verein, des Trial-Teams Garmisch-Partenkirchen, setzten zehn Geländeartisten ihre Sturzhelme auf und bewiesen eindrucksvoll die Leistungen der bisherigen Saison. Der Neuburger Wettbewerb zählt zur „Südbayerischen ADAC-Trial-Meisterschaft“ und zum heiß umkämpften „Alpenpokal 2022“.

26 Läufe standen bei dieser Wertung im Terminkalender der Trial-Piloten und ihren Betreuern. Alle können auf ein anstrengendes aber erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Als Tagessieger und somit wieder auf dem Treppchen standen vom Trial-Team: Antonia Ostler, Luis Zahler, Felix Müller und Andreas Wegner. Der Verein ist sehr stolz auf seinen Nachwuchs. Sie haben den ganzen Sommer über fleißig trainiert, Wettkampferfahrung gesammelt und bewiesen

„dass sie es drauf haben“.

 

Klasse 8: Endress Stephan Platz 6 (17-9-12)

 

Klasse 7: Antonia Ostler Platz 2 (0-0-0)

               Luis Zahler Platz 3 (0-1-0)

               Franziska Ostler Platz 7 (6-4-11)

 

Klasse 6: Felix Müller Platz 2 (4-2-0)

               Andreas Wegner Platz 3 (4-2-1)

               Lorenz Frombeck Platz 5 (7-1-1)

               Franz Zahler Platz 11 (10-5-10)

 

Klasse 5: Hannes Ostler Platz 15 (7-9-5)

 

Klasse 4: Tobias Janitschke Platz 7 (2-2-7)

 

Deutsche Jugend-Trial-Meisterschaft 2022

Am vergangenen Wochenende fanden die beiden Finalläufe zur JDM im Trial-Europa-Center Großheubach statt. Der ausrichtende MSC Großheubach e.V. bot den Teilnehmern, Betreuern und Gästen zwei spannende Tage und trotzte den widrigen Witterungsbedingungen. Mehr als 100 Starter in 4 Klassen kämpften um die letzten Meisterschaftspunkte für die Deutsche Jugend-Trial-Meisterschaft 2022.

 

Alle Teilnehmer(innen) zeigten bei den durch die Regenfälle sehr rutschigen Bedingungen beeindruckenden und fairen Trialsport.

 

In der Klasse vier siegte am Samstag Marco Laure von der RG Allgäu Kempten e.V. mit nur 7 Strafpunkten. Auf Platz zwei Florian Stephan vom MSC Amtzell e.V. und Platz drei Ferdinand Einmayr vom TC Muckham 1982 e.V..

Für den AC Garmisch-Partenkirchen e.V. startete Tobias Janitschke und schaffte Punktgleich mit dem Viertplatzierten den Rang 5.

Am Sonntag standen wieder die drei gleichen auf dem Podest. Diesmal war Florian Stephan Platz 1, Ferdinand Einmeyer Platz 2 und Marco Laure auf Platz 3. Unser Tobias Janitschke vom Trial-Team Garmisch hat den 4. Platz geschafft.

 

Tobias hat in Großheubach richtig Gas gegeben. Zusammen mit seinem Minder und Mit-Sponsor Benjamin Kirchner (KiMoto) hat er ein souveränes Rennen abgeliefert. Er war hochkonzentriert, Fehler konnten ihn nicht aus der Ruhe bringen. Er war sehr fokusiert, ruhig und hat abgeliefert. Wie sagt unser Mulei immer: "Tobi, chill dei Base" - ja, das hat er sich zu Herzen genommen und von Sektion zu Sektion umgesetzt.

 

In den beiden ersten Läufen im August in Mitterteich hat Tobias die Plätze 12. und 17. erreicht. Leider hat ihm das Gelände in Mitterteich bzw. die Sektionen so gar nicht zugesagt, er mag es wie in Großheubach - eng und steinig. Aufgrund dieser Platzierungen und der erreichten in Großheubach, hat er es "nur" auf Platz 8 der Gesamtwertung geschafft. "Nur", das ist seine persönliche Einschätzung, er hätte sich mehr zugetraut. Dennoch eine saustarke Leistung unter die ersten 10 der besten Deutschen Fahrer zu kommen - das war das Ziel, Ziel erreicht.

 

Er kann stolz sein !!! Großartige Leistung !!!

 

Italien - ASI Vintage Trial Trophy

Spannendes Finale in Italien

 

Beim Finale der ASI Vintage Trial Trophy in Monte San Giovanni in Sabina wurde es für Trial-Fahrer Florian Dreher vom Trial-Team des AC noch einmal richtig spannend. Nach zwei Tagessiegen und drei zweiten Plätzen konnte er nur noch mit einem Sieg am letzten Renntag die Gesamtwertung für sich entscheiden. Etwas nervös ging Dreher an den Start, konnte aber ruhig bleiben und meisterte die zwanzig schwierig zu fahrenden Sektionen mit nur fünf Fehlerpunkten. Diese Leistung brachte den Tagessieg, und damit auch den Gesamtsieg in der Jahreswertung. Nach dem Wettbewerb gab es für alle noch bayerisches Bier, das Dreher für seinen Sieg spendierte. Nächstes Jahr wird es Dreher wieder nach Italien ziehen, um seinen Titel zu verteidigen und die Art und Weise, wie dort der Motorsport gelebt wird, zu genießen.  

08./09.10. MSC Steingaden

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Die Einen schauen mit Wehmut zurück, war´s doch ein tolles Wettkampfjahr, die Anderen hingegen sind froh – wenn wieder mal Normalität einzieht und die Winterruhe einkehrt. Noch zwei Rennen sind auszutragen, in Sulzberg und Neuburg, dann ist die Rennsaison zu Ende für das Trial-Team Garmisch-Partenkirchen. Insgesamt waren es 28 Einzelrennen für den Alpenpokal, Bayerische und die südbayerische Meisterschaft. Für Tobias Janitschke (Klasse 4) kamen die vier Läufe zur JDM (Jugenddeutschen-Meisterschaft) in Mitterteich und Großheubach noch dazu, zweitere werden kommendes Wochenende ausgetragen.
Vergangenes Wochenende hat der MSC Steingaden e.V. die Läufe ausgetragen. Leider war es wieder einmal kein trockenes Wetter, die Sektionen entsprechend schmierig und rutschig. Dennoch haben sich 10 Starter des AC Garmisch-Partenkirchen e.V. an den Start gemacht und ein souveränes Rennen abgeliefert. Insgesamt konnten wieder 7 Podestplätze vom Trial-Team belegt werden und die Sieger konnten ihre Preise entgegen nehmen. Antonia Ostler hatte am Samstag einen richtig guten Lauf in der Bambini-Spur. Ein kleines Missgeschick kostetet ihr den 1. Platz, konnte trotzdem noch den 2. für sich sichern und die Tränen des Ehrgeizes wurden getrocknet. In der grünen Spur lief es für Tobias Janitschke richtig gut, konnte er am Samstag den 2. Platz einfahren und Sonntag auf Platz 5. landen.  Es reichte aus, dass er in der Gesamtwertung der südbayerischen Meisterschaft auf Platz 3 kletterte, was er jetzt in den beiden letzten Rennen noch verteidigen muss – es bleibt spannend. Andreas Wegner schaffte am Sonntag sogar den 1. Platz und konnte mit seiner abgelieferten Leistung richtig zufrieden sein. Lorenz Frombeck war an diesem Wochenende nicht aufzuhalten - gleich 2x konnte er aufs Stockerl und belegte jeweils Platz 2. Auch für ihn geht es um die Wurst, will auch er in der Gesamtwertung unter die ersten drei es schaffen, die Chancen stehen gut. Felix Müller hatte wieder einmal das Nachsehen gegenüber seiner Konkurenten. Mit der "kleinen" OSET ist es natürlich erheblich schwieriger, die Sektionen zu bewältigen, vorallem wenn es so schmierig ist. Dennoch hat er sich am Samstag immerhin den 3. Platz erkämpft und kann richtig stolz sein auf diese Leistung.


                                           SAMSTAG         SONNTAG
                                              08.10.               09.10.

8
Senioren   Endress Stefan            5. (10-10-8)           4. (12-7-8)

7 Bambini    Ostler Franziska        ausgeschieden          6. (18-14-16-16)
                   Ostler Antonia              2. (0-0-5-0)             3. (1-0-0-3)

6 rot            Frombeck Lorenz         2. (0-4-1)                2. (0-2-6)
                   Müller Felix                   3. (0-0-6)                8. (8-11-10)
                   Wegner Andreas          4. (1-2-3)                1. (0-3-5)

                   Maria Schickl                       -                       9. (13-8-16)

5 schwarz   Wendler Jochen          11. (6-1-1)                    -
                   Ostler Hannes              6. (4-0-0)              10. (6-8-4)

4 grün         Janitschke Tobias         2. (2-2-8)                5. (11-14-10)

 

17./18.09. TC Muckham 1982 e.V.

Vier Fahrer vom Trial-Team Garmisch-Partenkirchen sind in Muckham, bei Salzburg, an zwei Wettbewerbstagen gestartet. Es wurden Läufe zur südbayerischen Meisterschaft und zum Alpenpokal ausgetragen. Leider haben die Trialer kein Glück mehr mit dem Wetter. Auch an diesem Wochenende hat es geregnet und die gesteckten Sektionen wurden daher anspruchsvoll.


Herausragend war an diesem Wochenende Lorenz Frombeck, gleich zwei zweite Plätze konnte er einfahren und aufs Stockerl steigen. Auch seine Fehlerpunkte waren konsequent, er hat an beiden Renntagen gute Nerven bewiesen, Geschicklichkeit und Ausdauer. In der Gesamtwertung der südbayerischen Meisterschaft könnte er unter die ersten vier kommen – sein Ehrgeiz ist geweckt, es stehen noch vier Rennen aus.

Felix Müller hat es auch aufs Treppchen geschafft, am Samstag durfte er einen schönen Pokal für den 3. Platz entgegennehmen. Er hat souverän die Sektionen gemeistert und auch er kann es auf die ersten vier Plätze in der roten Spur in der Gesamtwertung schaffen. 

"Zammreissen Buam - des packt ihr scho"

 

                                                Samstag 17.09.      Sonntag 18.09.

Klasse 6 (rot)         Frombeck Lorenz     2. Platz (5-6-0)         2. Platz (5-1-5)
                             Müller Felix              3. Platz (5-6-0)         7. Platz (14-9-3)
Klasse 5 (schwarz)  Ostler Hannes             8. Platz (9-1-4)           6. Platz (6-4-10)
Klasse 4 (grün)       Janitschke Tobias        5. Platz (5-5-4)           6. Platz (9-6-6)

 

(Ergebnisse beruhen immer im Hinblick auf die Gesamtwertung,

Jugend/Erwachsene nicht getrennt voneinander !!)

10./11.09. TC Sibratsgfäll

Eine traumhafte Landschaft, die Vorarlberg zu bieten hat – dennoch, bei Dauerregen war der Wettkampf eine Herausforderung. Siebratsgfäll hat ein schönes Naturtrial vorzuweisen – Waldsektionen die keine Wünsche offenlassen, Natur pur. Der Dauerregen jedoch hat das Gelände in ein großes Matsch- und Schlamm-Arial verwandelt. Nasse und rutschige Wurzeln, eingeschlammte Steine und steile Auffahrten wurden anspruchsvoll. Dennoch haben es sich 6 Fahrer des Trial-Teams Garmisch-Partenkirchen nicht nehmen lassen, anzureisen und wieder zwei Rennen der Meisterschaftsläufe des Alpenpokals und der südbayerischen Meisterschaft zu absolvieren.


Herausragende Leistungen kann Andreas Wegner und Lorenz Frombeck vorweisen. Beide fahren in der roten Spur, der Anfängerspur. Mit dem 1. Platz haben die beiden sich abgewechselt, am Samstag hat Andreas es geschafft und am Sonntag wurde er von Lorenz auf den 2. Platz gedrängt, während Lorenz selbst aufs Podium nach ganz oben durfte. Die beiden haben dem Trial-Team insgesamt drei Stockerlplätze eingefahren. Stefan Endress (Seniorenspur) und Tobias Janitschke (Fortgeschrittene) hatten zwei sehr harte Tage hinter sich gebracht. Beide haben gekämpft, gingen an ihre körperlichen Grenzen. Dennoch sind sie mit ihren Platzierungen zufrieden, hart verdient.  Oft war nicht die Frage, wie gut der Fahrer war – sondern wie gut die Spur war. Felix Müller hat die beiden Wettkampftage gut gemeistert, war er doch mit seiner „kleinen“ OSET-Maschine sehr im Nachteil, mit den kleinen Reifen waren er dem Matsch unterlegen. Frank Zeitler ist am Samstag angetreten und hat sich mühsam durch den Matsch gekämpft. Die Wettkampfatmosphäre und das "Drumherum" war es wert, nach Sibratsgfäll zu fahren.


Mit Rücksicht auf die weidenden Kühe, haben die Motorradfahrer die Zwischenstrecke zurück zum Fahrerlager rollend zurückgelegt. Dort wartete auf sie beste Verköstigung durch den Verein mit einer gebührenden Siegerehrung.

 

                              SAMSTAG                                 SONNTAG
                        _______________                     ______________


8 (Senioren)   Endress Stefan        8. Platz (18-17-23)       6. Platz (15-14-10)

6 (Neulinge)  Wegner Andreas     1. Platz (11- 6- 7)      2. Platz (3-7-6)
                      Frombeck Lorenz    4. Platz (12-16-20)       1. Platz (4-6-5)
                      Müller Felix               5. Platz (21-16-18)       6. Platz (13-14-19)
                      Schickl Maria             7. Platz (21-23-25)        -

5 (Anfänger)  Zeitler Frank            10. Platz (24-27-30)     -

4 (Fortgeschrittene)    Janitschke Tobias    11. Platz (27-30-29)      8. Platz (20-19-22)

03./04.09. MSC Jura Heideck e.V.

Ende der Sommerpause

 

Endlich konnten die Wettbewerbsfahrer des AC Garmisch-Partenkirchen wieder ihr Können unter Beweis stellen. Auftakt bei herrlichem Wetter machte der MSC Jura Heideck e.V. und trug die Meisterschaftsläufe für den Trial Alpenpokal und die Bayerische Trial Meisterschaft aus. In den kniffligen und engen Sektionen, die legendär für das steinige Heidecker Gelände sind, sammelten unsere Teilnehmer, wie viele andere Wettbewerber auch, so einige Punkte, die dann emotional unmittelbar verarbeitet werden mussten. Aber die hervorragenden Punkterichter konnten mit motivierenden Ansagen und freundlichen Lächeln die Fahrer/-innen wieder aufrichten und ihren Kampfgeist wecken. Wie sagt man so schön: „zusammengezählt wird zum Schluss“, was so viel heißt, das erst am Ende feststeht, wie es denn gelaufen ist.

Die zweitjüngste Fahrerin, Antonia Ostler, konnte an beiden Tagen souverän Silber einfahren. Bei den Neulingen gab es insgesamt drei Stockerlplätze. Maria Schickl konnte sich von Samstag auf Sonntag enorm steigern, hatte sie am Samstag noch 33 Fehlerpunkte, konnte sie am Sonntag beweisen, dass sie es auch mit nur 5 Fehlerpunkten schafft. Auch für Tobias Janitschke lief es am Sonntag viel besser. Mit nur 11 Fehlerpunkten hat er Platz 1 geschafft und, vor allem sich selbst, bewiesen, dass mit ihm zu rechnen ist.

Am Samstagabend konnte gebührend gefeiert werden, schließlich war es das 50. Jubiläum des MSC Jura Heideck. Mit Live-Band wurde das Tanzbein geschwungen und keine Kehle blieb trocken. Bis weit nach Mitternacht wurde gefeiert, getanzt und sich ausgetauscht.

 

"Danke Tessa für die tollen Bilder"


Ergebnisse Samstag 03.09.2022                    Ergebnisse Sonntag 04.09.2022

 

Spur 7 / Bambini:
        Ostler Antonia       2. Platz (1-7-2)                      2. Platz (1-3-6)
        Ostler Franziska    6. Platz (23-15-21)                 6. Platz (19-19-17)


Spur 6 / Neulinge:
        Wegner Andreas     2. Platz (2-1-3)                    4. Platz (0-0-1)
        Frombeck Lorenz    3. Platz (1-1-5)                     5. Platz (1-1-0)
        Müller Felix              4. Platz (4-2-1)                      3. Platz (1-0-0)
        Schickl Maria          14. Platz (12-10-11)              10. Platz (3-1-1)


Spur 5 / Anfänger:    
        Ostler Hannes         7. Platz (12-10-14)              13. Platz (16-7-2)


Spur 4 / Fortgeschr.:
        Janitschke Tobias     6. Platz (7-4-3)                    1. Platz (3-7-1)
        Meier Maximilian     13. Platz (12-8-11)              14. Platz (17-16-15)

30./31.07. MTG Kiefersfelden

 

Am 30.07 – 31.07.22 fand der 9. Lauf zum Trial Alpenpokal in der MTG Arena statt. Der Lauf zählt zur Bayerischen Trial Meisterschaft und zum Trial Alpenpokal.  
Kiefersfelden hat eines der spektakulärsten Naturtrial anzubieten. Unglaubliche Auffahrten, Kurven in Hanglage und auch der „Wasserfall“, eine steile felsige und spektakuläre Auffahrt mit ca. 40 Metern Höhe, die auch schon im Weltmeisterschaftslauf gefahren wurde, hat der Lauf zu bieten. Es wurden sehr anspruchsvolle Sektionen gesteckt, wobei jede Klasse seine eigene Spur hatte, die Punkterichter waren sehr streng. Mit so manchem wurden heftige Debatten geführt, teilweise flogen echt die Fetzen. Gefahren wurden jeweils 7 Sektionen mit 3 Runden. Insgesamt kämpften an beiden Tagen ca. 80 Teilnehmer in verschiedenen Klassen um die Podestplätze. Vom AC Garmisch-Partenkirchen machten sich ingesamt 8 Piloten auf die Reise und gingen an den Start.
Für Maria Schickl war es das erste Rennen und sie hat es hervorragend gemeistert. Sie war sichtlich mit Ehrgeiz und jeder Menge Motivation dabei. Auch die langen Zwischenstrecken haben ihr gefallen und sie hat „den Dreck“ ordentlich spritzen lassen. Für Felix Müller war es ein sehr anstrengendes Rennen, da er mit seiner elektrischen OSET im Gegensatz zu den Motorrädern mit Verbrennermotoren sehr benachteiligt war. Auch die kleinen Reifen machten es ihm schwer, die matschigen Auffahrten und dabei noch Hindernisse zu meistern. Dennoch hätte er am zweiten Tag fast den Sprung aufs Treppchen geschafft. Andreas Wegener war aber die große Überraschung des Wochenendes. Zwar fährt er jedes Rennen sehr souverän, doch hat er in diesem sehr schwierigen Gelände zwei Nuller-Rennen geschafft und somit an beiden Tagen den ersten Platz eingefahren. Und über Florian Dreher blieb nur zu sagen: „er kam – sah und siegte“. Er ist ein alter Hase im Trial und das Gelände war „genau seins“ – er schaffte es auf den dritten Platz.
Die Bewirtung aus der eigenen Küche mit Ausschank lies keine Wünsche offen. Angeboten wurden Burger, Schnitzel, Pizza, Currywurst sowie Steckerlfisch, kleine Brotzeiten sowie selbst gemachte Kuchen und Kaffee.


Platzierungen Samstag:

6 (rot)

  • Wegener Andreas 1. Platz (0-0-0)
  • Frombeck Lorenz  2. Platz (1-0-0)
  • Müller Felix        11. Platz  (6-8-3)
  • Schickl Maria      12. Platz  (7-12-7)

5 (schwarz)    

  • Wendler Jochen          3. Platz (18-3-5)
  • Zeidler "Lada" Frank  12. Plazt (21-15-27)

4 (grün)

  • Janitschke Tobias  11. Platz (19-18-18)


Platzierungen Sonntag:
8 (Senioren)

  • Dreher Florian        3. Platz (6-12-18)
  • Endress Stefan     13. Platz (21-15-10)

6 (rot)

  • Wegener Andreas   1. Platz  (0-0-0)
  • Frombeck Lorenz    2. Platz  (1-0-0)
  • Müller Felix            5. Platz  (2-0-1)
  • Schickl Maria        12. Platz   (6-7-0)

5 (schwarz)

  • Wendler Jochen         3. Platz (16-9-10)

4 (grün) 

  • Janitschke Tobias   11. Platz (17-15-17)

 

 

Asiago/Italien

Doppelsieg in Italien

 

Das die Trialfahrer des AC auch international erfolgreich sein können, bewies Florian Dreher beim zweiten von vier Rennwochenenden der ASI Vintage Trial Trophy auf der Hochebene von Asiago. Zwei Tagessiege in der Klasse für Motorräder von Baujahr 1980 bis 1985 konnte er für sich verbuchen. Leider konnte Dreher am ersten Rennwochenende nicht teilnehmen, so das er jetzt in den verbleibenden Wettbewerben alles geben muss, um im Kampf um den Gesamtsieg noch ein Wörtchen mitreden zu können. Anfang September geht es weiter in Folgaria im Trentino, bevor es dann Anfang Oktober zum Finale nach Monte San Giovanni in der Provinz Rieti geht.

23./24.07.2022 AMC Unterthingau e.V.

Letztes Wochenende war es wieder soweit: Wettkampfzeit !! Diesmal wurde Station gemacht beim AMC Unterthingau e.V. (Allgäu), Austragungsstätte des Alpenpokals sowie der Südbayerischen Meisterschaft. Am Samstag machten sich 7 Mitglieder des AC Garmisch-Partenkirchen auf den Weg und am Sonntag noch 4 Fahrer, die sich der Herausforderung des Rennens stellten. Unterthingau ist bekannt für sein weitläufiges Rennen, pro Runde sind 7 km Wegstrecke zurückzulegen um insgesamt die 7 Sektionen zu erreichen. Dreimal ist dieser Rundkurs zu durchfahren, so dass auch die Minder/Wasserträger und Zuschauer besser selbst motorisiert oder zumindest mit dem Fahrrad ausgestattet sein sollten.
Die „jungen“ des Trialteams haben wieder einmal mit hervorragenden Endergebnissen abgeschnitten. Felix Müller, Andreas Wegener und Lorenz Frombeck haben erst im letzten Jahr angefangen sich für den Trialsport zu begeistern. Regelmäßig besuchen sie die Trainingseinheiten am Gelände des AC Garmisch-Partenkirchen. Und auch sonst verbringen sie am liebsten Ihre Freizeit auf Ihren Motorrädern. Sie haben die hohe Kunst des Motorradfahrens - das Trial fahren – für sich entdeckt.
Akrobatisch suchen sich Trialfahrer ihren Weg über unwegsames Gelände mit Steinen, Schlamm oder Gräben. Höchste Konzentration und ein hohes Maß an Balance sind hier besonders wichtig. Denn die Piloten müssen ihr Motorrad zentimetergenau durch die Sektionen manövrieren, da jeder Fehler mit Punkten bestraft wird. Die Bremse genau dosieren, den Gasgriff exakt betätigen und den Kupplungspunkt perfekt kontrollieren - genau das sind die Herausforderungen eines jeden Trialfahrers. Die Hindernisse müssen so überwunden werden, dass die Füße keinen Bodenkontakt haben oder gar ein Sturz, Rückwärtsrollen oder das Abstellen des Motors erfolgen. Es kommt also nicht auf die Geschwindigkeit an, es ist auch kein Kampf Mann gegen Mann, sondern der Versuch, schwierige Geländepassagen mit dem Motorrad fehlerfrei zu bewältigen. Gerade für Anfänger im Motorradsport eignet sich Trial besonders gut, da hier vor allem das Gefühl für die Maschine und der konzentrierte Umgang damit im Vordergrund stehen. Bei den Wettkämpfen können sich die Nachwuchstalente dann mit anderen in ihrer Spur, Kategorie messen.

 

Samstag:
Spur 8/Senioren:     Stephan Endress       Platz 7 (6-2-3)
Spur 6/Anfänger:     Andreas Wegner       Platz 4 (1-0-2)
                              Felix Müller               Platz 6 (1-1-2)
                              Lorenz Frombeck      Platz 7 (1-0-5)
Spur 5/Einsteiger:    Jochen Wendler        Platz 4 (0-2-2)
                              David Endress          Platz 6 (3-2-0)
                              Hannes Ostler          Platz 7 (3-0-4)

Sonntag:
Spur 6/Anfänger:     Andreas Wegner       Platz 3   (0-0-0)
                              Lorenz Frombeck      Platz 1   (0-0-0)
Spur 5/Einsteiger:    Jochen Wendler        Platz 4   (0-0-0)
                              Hannes Ostler          Platz 13 (2-4-4)

 

Die Bedeutung der Zahlen in Klammern:
Fehlerpunkte pro Runde, eine Runde besteht aus 7 Sektionen. Insgesamt sind also 21 (3x7) Sektionen zu fahren.

MSC Engelsberg 16./17.07.

Vergangenes Wochenende war wieder mal Wettkampfzeit für den AC Garmisch-Partenkirchen. Die Nachwuchspiloten Felix Müller und Lorenz Frombeck starteten für das Trial Team in Engelsberg. Es war ein Traumwetter, nicht nur die Wettbewerbsteilnehmer kamen ins Schwitzen. Steile, sandige Auffahrten – es war eine sehr trockene Angelegenheit.

 

Felix Müller mit seiner elektrischen OSET hatte hier sein ganzes Können beweisen müssen, war es doch für die Elektro-Kids wesentlich schwieriger diesen Wettbewerb zu meistern. Das ist sein letztes Jahr auf der elektrischen Maschine, im nächsten Jahr wird auch er umsteigen auf einen Verbrennermotor. Die Maschine steht schon startklar zuhause, die ersten Trainingseinheiten werden wohl bald anstehen.

Am Samstag starteten insgesamt 62 Fahrer. In Ihrer Spur mussten Felix und Lorenz gegen 19 Mitbewerber antreten. Es war unter den ersten 10 Wettkampfteilnehmer wieder einmal sehr eng, kein Fehler wurde verziehen oder konnte gar ausgeglichen werden. Felix schaffte es dennoch am Samstag auf den 5. Platz (3-0-1) und am Sonntag auf den 4. Platz (0-3-1). In der Gesamtwertung der Südbayerischen Meisterschaft ist Felix mit 755 Gesamtpunkten jetzt hinter dem Erstplatzierten Uhlig Luca von TuS Fürstenfeldbruck e.V. mit 855 Punkten.  Elf Rennen stehen noch aus, Felix sein Ziel ist es die Jahreswertung als Bester abzuschließen – es wird noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Lorenz Frombeck war nur am Samstag auf dem Wettbewerb und konnte den 7. Platz für sich verzeichnen mit 6-0-0 hat er ein souveränes Rennen gemeistert. Wäre da in der ersten Runde nicht der 5-Punkte-Fehler passiert – wäre ihm ein Stockerlplatz sicher gewesen.

AC´ler zu Gast bei der Weltelite

Zum ersten Mal nach sechs Jahren Abstinenz im Kalender kehrt die Trial-WM, nun bekannt als TrialGP, nach Deutschland zurück. In Neunkirchen fand am letzten Wochenende 09./10.07. einer der Motorsport-Läufen der Trial-Weltmeisterschaft statt. Veranstaltet wurde das Ganze vom ADAC Westfalen in Kooperation mit der Neunkirchner Firma PWS Offroad.


Das Wettbewerbswochenende bestand aus zwei Wertungsläufen – wie wir es auch aus „unserem Alpenpokal“ kennen. Rund um die Veranstaltung gab es ein buntes Programm, von Hubschrauber-Rundflügen bis zum Gondelerlebnis am Autokran in schwindelnder Höhe. Auch war für das leibliche Wohl gesorgt worden, doch wir haben festgestellt – „wir“ können das besser bei unseren Veranstaltungen, hier wäre wirklich Nachbesserung von Nöten, da könnte sich „der Große“ was „vom Kleinen“ abschauen.


Die Königsklasse „Trial-GP“ rund um Toni Bou, Adam Raga, Jaime Busto & Co und die Spitzenklasse der Damen „TrialGP Women“. Es waren 12 Sektionen gesteckt, ein spektakulärer Mix aus künstlichen Hindernissen und Naturtrial vom Feinsten. Diese mussten pro Wettkampftag zweimal bewerkstelligt werden. Insgesamt eine großartige Darbietung und Action hautnah.
Toni Bou feierte in der neu eröffneten Spielstätte Neunkirchen einen fulminanten Triumph. An beiden Tagen ist er auf den 1. Platz gefahren und bleibt seiner Sieges-Linie treu. Der Fahrer des Repsol Honda Trial Teams zeigte eine schöne Demonstration seines Fahrkönnens und dominierte beide Runden von Anfang bis Ende. Da konnte man nur noch staunen, was die auf der Maschine „zaubern“ – unglaublich.


Die Veranstaltung war sehr zuschauerfreundlich. Die Fans konnten direkt an den Sektionen stehen, kein Sicherheitsabstand – genau so, als würden wir bei unseren Veranstaltungen zusehen. Man konnte durch das Fahrerlager spazieren, die Idole hautnah erleben und durch den Wettkampf begleiten. Keine Starallüren, keine Bodyguards oder Security … nein, ein Gespräch war möglich, Fotografieren und Autogramme – ganz hautnah erleben.


Nächste Stationen sind:
21.08. Belgien
28.08. Frankreich
18.09. Italien


Sechs Mitglieder vom Trial-Team Garmisch-Partenkirchen haben dieses unvergessliches Wochenende mitgenommen. Sie durften hautnah an den Profis sein, Unglaubliches sehen – es wurde Trial der Extraklasse geboten.


Es ist nur zu empfehlen im September nach Italien zu fahren – das muss man erlebt haben !!

    Walkart-Trial Kempten 03.07.2022

Der Wettbewerbstross zog weiter, diesmal war die Austragung beim AMC Kempten, Waltenhofen. Hier fanden die Sportler ein herrliches Gelände mit Natursektionen vor. Quer durch den Wald mit Wassersektionen, in und über den Bachlauf – das gibt es selten. Den Startern und ihren Begleiter wurde Trialsport vom Feinsten angeboten. Neben Konzentration, Kondition, Wagemut an der einen oder anderen kniffeligen Stelle – versprach die Veranstaltung auch jede Menge Spaß. Die Jugendlichen und Erwachsenen starteten wie immer getrennt nach Schwierigkeitsgraden in zwei Startergruppen. Die leichten Grade, 5 bis 8, am Vormittag und die Experten in den schwereren Graden, 4 bis 1, am Nachmittag. Sie boten allesamt Durchhaltevermögen und Sportgeist in den einzelnen Sektionen.


Unser Trial-Team ging mit 13 Wettbewerbsfahrern an den Start. Es war auch eine Prämiere an dieser Veranstaltung. Erstmals konnte der Verein die neue Team-Kleidung aus- bzw. vorführen. Thomas Müller hat der Verein viel zu verdanken. Er kümmert sich um das Marketing des Vereins, zieht Sponsoren an Land und hat die komplette Organisation der Club-Kleidung, vom Design bis Druck, auf die Füße gestellt.

 

Danke Mulei für Dein großartiges Engagement“.


Insgesamt hat das Trial-Team Garmisch-Partenkirchen wieder gute Ergebnisse eingefahren:


Bei den Senioren (8) hat Stephan Endress den 3.Platz mit 11 Punkte, nur 3 Punkte hinter dem 1. Platz, geschafft. Stephan lieferte eine gute Leistung ab, hieß es doch 19 Gegner zu bezwingen.
Die Bambinis (7) waren auch erfolgreich unterwegs. Schaffte Antonia Ostler Platz 2 mit 11 Fehlern, Luis Zahler Platz 4 mit 36 Fehlern und Franziska Ostler Platz 6 mit 49 Fehlern. Die Drei haben sich wacker geschlagen.
Die Anfänger (6) waren stark vertreten, gleich 4 Mitglieder starteten durch.  Felix Müller Platz 3 mit 8 Fehlern, Lorenz Frombeck Platz 5 mit 11 Fehlern, Andreas Wegener Platz 7 mit 12 Fehlern und Franz Zahler mit 28 Fehlerpunkten Platz 13.
Drei Matadore bei den Einsteigern (5): Jochen Wendler Platz 2 mit 10 Fehlern, Hannes Ostler Platz 8 mit 20 Fehlern, David Endress mit 30 Fehlern Platz 11. Insgesamt waren in dieser Gruppe 21 Starter.  
Fortgeschrittene (4): Tobias Janitschke Platz 2 mit 3 Fehlerpunkten und Lukas Fackler mit 17 Punkten Platz 14. Die Sektionen waren sehr anspruchsvoll gesteckt, die beiden haben ein solides Rennen abgeliefert – und sogar ein Stockerlplatz für den Verein in dieser Klasse ist dabei herausgekommen.

              Neue Club-Kleidung

Danke "Mulei" für die hervorragende Organisation und Umsetzung !! Jetzt geben  wir  a richtig guads Buidl ab bei den Wettkämpfen.

 

"Vergelts Gott für Deinen Einsatz"

1. Münchner Trial Club e.V. 25./26.06.

Es war heiß - es war sogar sehr heiß. Kaum Schattenplätze und eine sandige Angelegenheit im Kieswerk Fackler. Aber der Trial-Club Garmisch-Partenkirchen war wieder mal sehr erfolgreich an diesem Wochenende. Insgesamt sind am Samstag 8 Fahrer gestartet und am Sonntag 7 Fahrer. Diesmal wurde die Läufe der Südbayerische Meisterschaft und Alpenpokal des ADAC´s in München ausgetragen. Von den Garmischern sind 5 Podestplätze am Wochenende eingefahren worden – ein sehr erfolgreiches Team!


Am ersten Wettkampftag fuhr Stephan Endress den 2. Platz ein. Er war Punktegleich (1-2-1) wie der Erstplatzierte (1-0-3), nur allerdings in der Verteilung schlechter.
Bei den Bambinis sind die Schwestern Antonia und Franziska Ostler an den Start gegangen. Während Antonia den 2. Platz mit nur drei Fehlerpunkten einfuhr, schaffte es Franziska den 6. Platz zu belegen. Es hat den beiden Mädels sichtlich Spaß gemacht, sie sind voller Ehrgeiz und mit Freude dabei. Ihr Onkel war ihr Minder und Wasserträger, hatte mit den beiden Mädels ganz schön zu tun - derweil der Papa selbst am Wettkampf teilnahm.
In der Klasse 6 (der roten Spur) ging Lorenz Frombeck an den Start und lieferte ein grandioses 0-Fehler-Rennen. Dies wurde auch mit dem obersten Stockerlplatz belohnt – dem 1. Platz. Mit nur 2 Fehlerpunkten belegte Felix Müller Platz 5. Hieran kann man sehen, wie eng es herging. Andreas Wegner schaffte Platz 9 - auch er lieferte ein souveränes Rennen ab.
In der Klasse 5 (schwarz) belegte Hannes Ostler den 15. Platz in der Gesamtwertung.
Tobias Janitschke startete wieder in der Klasse 4 (grün) und schaffte am Samstag ein Nuller-Rennen. Er musste mit seinem Kontrahenten in ein Stechen gehen, unterlag dann aber in der Klasse 3 mit 3 Fehlerpunkten und belegte dann den 2. Platz.

 

Am Sonntag gelang es Stephan Endress nur noch Platz 7 zu belegen. Insgesamt waren es 14 Gegner, zwei schieden vorzeitig aus.
In der roten Spur (6) gingen erneut Lorenz Frombeck (Platz 5 mit 5 Fehlerpunkten), Felix Müller (Platz 7 mit 8 Fehlerpunkten) und Andreas Wegner (Platz 10 mit 12 Fehlerpunkten) an den Start. Insgesamt waren in dieser Spur 18 Mitbestreiter.
Hannes Ostler schaffte in der Spur 5 den 6. Platz (7 Fehlerpunkte) vor David Endress mit dem 7. Platz (8 Fehlerpunkte). Die schwarze Spur war stark vertreten, insgesamt waren es 26 die hier an den Start gingen. Die beiden lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch kämpften sie gemeinsam – von Konkurrenz keine Spur.
Mit nur einem Fehlerpunkt schaffte Tobias Janitschke am Sonntag erneut den 2. Platz und konnte mit zweimal Silber glücklich nach Hause fahren.

MSC Röhrenbach 18./19.06.2022

Hitzewahnsinn im Bayerischen Wald

 

Am 18./19.06. wurden die Wettläufe für die Südbayerische Meisterschaft, die Bayerische Meisterschaft und der Alpenpokal in Röhrenbach, im Bayerischen Wald, ausgetragen. Der AC Garmisch-Partenkirchen war mit fünf Athleten vertreten. Sie haben es sich nicht nehmen lassen, trotz der hitzigen Wetterprognose anzureisen und an den Start zu gehen. Der MSC Röhrnbach kann ein wunderbares Naturtrailgelände mit vielen Waldsektionen vorweisen. Doch auch in der prallen Sonne gab es Sektionen, mit sehr feinsandigen Boden. Von den Startern wurde viel abverlangt. An diesem Wochenende waren vor allem die Wasserträger, die Begleitpersonen, gefragt. 2-3 Liter Wasser war keine Seltenheit, die zugeführt werden mussten während der 3-Stunden-Rennzeit. Nach dem Rennen haben sich die Kids eine Wasserschlacht vom Feinsten gegönnt. Hier blieb keiner mehr trocken und für die verdiente Abkühlung war, zumindest kurzfristig, gesorgt - bis das Wasser vom Veranstalter abgesperrt wurde. Es war eine Riesengaudi !!! 
Am Samstag startete Stephan Endress in der Senioren-Spur und erreichte mit 10 Fehlerpunkten den vierten Platz. In der roten Spur schaffte Felix Müller am Samstag den Sieg mit nur einem Fehlerpunkt und am Sonntag erneut den Sprung auf das Stockerl, mit dem zweiten Platz. Mit seinem elektrischen Motorrad ist er derzeit nur auf Sieg gepoolt, er ist immer vorne dabei. Wenn das so weitergeht, wird er in der Gesamt- bzw. Jahreswertung der Meisterschaft in seiner Klasse ganz weit vorne liegen. Am Sonntag war Felix mit seinem Kontrahenten Punktegleich, so dass sie in der schwarzen Spur ein Stechen fahren mussten. Ebenfalls in der Anfängerspur (rot) ging Wolfgang Winterfeld für den Verein an den Start. Samstag schaffte er in der Gesamtwertung den 3. Platz und am Sonntag den 5. Platz. In der Einsteigerspur (schwarz) war Hannes Ostler am Samstag auf Platz 7 mit 16 Fehlerpunkten und am Sonntag auf den 6. Platz mit 8 Fehlerpunkten. In der grünen Spur, die Klasse für Fortgeschrittene (grün), schaffte Tobias Janitschke den 4. Platz mit einer Rundenwertung von 2-0-2 Fehlerpunkten.  Er war Punktgleich mit dem 3. Platz, dieser hatte aber die bessere Fehlerverteilung von 2-2-0.  Am Sonntag war es ein Kopf an Kopf Rennen. Insgesamt mussten wieder 21 Sektionen bewerkstelligt werden und in der letzten Sektion machte er den entscheidenden Fehlerpunkt, der ihm den Sieg kostete. Der 2. Platz freut dennoch sehr, war dieser hart erkämpft und Tobias konnte auch mit einem Pokal nach Hause zurückkehren. Das Garmisch-Partenkirchner Team hat wieder ordentlich abgeräumt !!!

Trial AP Kempten 28./29.05.2022

Trial Alpenpokal 2022 bei der RGA Allgäu Kempten
ADAC Jugend- und Clubsport Trial Veranstaltung im ADAC Südbayern e.V.

 

Nach langer Coronapause endlich wieder Austragungsort in Kempten, allerdings mit einem sehr verkleinerten Gelände. Trotzdem, das Gelände legendär, da es sich um sehr steiniges und somit anspruchvolles Terrain handelt. Am Samstag den 28.05. und Sonntag den 29.05. wurden die Karten neu gemischt, es ging mit geputzten Maschinen an den Start. Am ersten Wettkampftag sind 5 Fahrer und am nächsten sogar 7 Fahrer des AC Garmisch-Partenkirchen an den Start gegangen. Früher waren die Sektionen eher "zu schwer" gesteckt - in diesem Jahr war es wohl eher zu human. Aber, jedem kann man es nicht recht machen. Dadurch war es natürlich ein enges Rennen, ein 5er konnte nicht mehr verziehen oder gar ausgemerkelt werden. Volle Konzentration von Anfang bis Ende war gefragt - haben aber unsere Starter souverän hinbekommen. Das Training zahlt sich also aus.


Tobias Janitschke (12) hat in der Klasse 4 (grün) den 3. Platz mit 3 Fehlerpunkten und den 7. Platz mit 8 Punkten erreicht. Es war jeden Tag ein Kopf-an-Kopf-Rennen gewesen und die Mitstreiter auf dem gleichen Niveau. Die kleinste Unachtsamkeit hat Fehlerpunkte erzeugt, die nicht mehr auszubügeln waren.


Jochen Wendler und Hannes Ostler sind in der Klasse 5 (schwarz) gestartet. 19 Mitstreiter mussten bezwungen werden. Samstag hat Jochen Wendler den Sprung aufs Treppchen mit nur einem Fehlerpunkt auf Platz 2 geschafft, und Hannes Ostler Platz 9 mit nur 3 Fehlern. An diesem Ergebnis ist zu erkennen, wie eng es war. Sonntag haben die beiden Schwarzfahrer sich abgewechselt, Wendler Platz 6 mit 6 Fehlern und Ostler Platz 3 mit 3 Fehlern.


In der Klasse 6 (rot) haben sich Felix Müller (8) und Wolfgang Winterfeld gegen 11 Konkurrenten durchgesetzt. In der Gesamtwertung konnte Felix an beiden Wettkampftagen den 2. Platz einholen, Wolfgang Winterfeld Platz 8 und 6. Felix meisterte souverän mit seinen 8 Jahren beide Wettkampftage und konnte sein Können unter Beweis stellen, gleich 2 Pokale waren der Lohn.


Allerdings nur am Sonntag sind die Brüder Franzi (9) und Luis (6) Zahler an den Start. Franzi bezwang die rote Spur mit Platz 4 und Luis bei den Bambinis den 5. Platz. Mama und Papa waren hier schwer im Einsatz, den Jungs die richtige Spur zu zeigen, evtl. Tücken zu erkennen und für so manchen Fehlerpunkt als Seelentröster zu fungieren.

Es war wieder einmal ein tolles Wettkampf-Wochendende und hat rießen Spaß gemacht !!

Klassik-Trial 26.05.2022 in Ölbronn

Die Südklassik hat als Grundgedanken „das gemeinsame Fahren“. Deswegen wird in kleinen Gruppen gefahren, die sich gegenseitig punkten. Der Punktestand wird auf einer gemeinsamen Rundenkarte festgehalten.
Gewertet wird in den Kategorien:


Pre65
Twinshock und
LuMo

 

Alle Kategorien werden in den Klassen Experten (grün), Fortgeschrittene (schwarz) und Beginner (rot) gewertet.


Termine 2022
27.03.              Freisinger Bär
02.04./03.04.    Kulmbacher Land
26.05.              RMSC Ölbronn
28.05./29.05.    AMC Zirndorf
11.06./12.06.    AC Kronach
09.07./10.07.    AMC Biberach
06.08.              MC Rosenheim

 

In Ölbronn gingen Stephan Endress und Frank Zeidler an den Start für den AC Garmisch-Partenkirchen. Beide fuhren die schwarze Spur der Klasse Twinshock. Stephan Endress konnte sich den 2. Platz erkämpfen mit 5-0-0 Fehlerpunkten in den drei Runden. Frank Zeidler belegte mit 1-7-5 den 5. Platz. Ursprünglich ist Stephan in der grünen Spur, der Experten-Spur, unterwegs. Ist allerdings in schwarz umgewechselt, weil die Spuren zu schwer für die Oldtimermaschinen waren. Insgesamt sind 4 Fahrer gewechselt, taten es Stephan gleich und wollten sich nicht einer Materialschlacht hingeben. Leider hat die Maschine von Stephan was abbekommen – jetzt heißt es wieder reparieren und pflegen, bevor es wieder an den Start geht.

 

Bildquelle: Andrea Weber

Trial AP Kreuzthal 21./22.05.2022

Das Trial Team des AC Garmisch-Partenkirchen e.V. konnte am Wochenende
5 Stockerlplätze beim MSC Kreuzthal erkämpfen

______________________________________________________

 

Am Wochenende war es wieder soweit – die Wettkampfsaison geht stätig weiter.  Der MSC Kreuzthal trug die ADAC–Jugend und Clubsport Trial-Veranstaltung im ADAC Südbayern e.V. aus.
Am Samstag starteten gleich 7 Mitglieder des AC Garmisch-Partenkirchen in Kreuzthal. Bei traumhaften Wetter konnten die Fahrer den Wettkampf bestreiten. Allerdings hat das Gewitter in den Morgenstunden die zu befahrenen Sektionen ziemlich aufgeweicht und ein Gematsche und Geschmiere bei schwierigen Bedingungen ist dabei herausgekommen. Insgesamt mussten sie 21 Sektionen bestreiten. Die Platzierungen konnten sich trotzdem sehen lassen und mussten hart erkämpft werden:


Klasse 8 „Senioren“:     

  • Stephan Endress   Platz 4

          (mit 28-Fehlerpunkten war er nur 3 Punkte hinter dem Erstplatzierten)

  • Jochen Wendler    Platz 11   (mit 43 Fehlerpunkten)

 

Klasse 7 „Bambini“:   

  • Antonia Ostler         Platz 1
  • Franziska Ostler     Platz 3

 

Klasse 6 „Anfänger:

  • Wegener Andreas    Platz 2 (er hat 12 Nuller-Runden geschafft und

                                             die drei 5-Fehlerpunkte haben dann zu Buche geschlagen)


Klasse 5 „Einsteiger“:

  • Hannes Ostler        Platz 8

 

Klasse 4 „Fortgeschrittene“:    

  • Janitschke Tobias    Platz 6    (mit 24 Fehlerpunkten, nur 8 Punkte

                                                            hinter Platz Eins. Auch er kann mit 14
                                                            Nullerrunden aufwarten)

 


Am Sonntag waren die Bedingungen viel Besser, der Untergrund fester. Das hat sich auch auf die Strafpunkte ausgewirkt, an diesem Tag waren die Wettkampfbedingungen humaner. Was allerdings auch zur Folge hatte, dass es ein sehr enges Rennen wurde. Allerdings starteten nur mehr 5 Teilnehmer, aber nicht minder erfolgreich. Die Eltern von Luis und Franzi mussten sich aufteilen, jeder musste einen Starter betreuen. Da das Gelände sehr auseinandergezogen war, war dies schon eine sportliche Herausforderung. Der Verein sagt „Danke – das die Eltern so eifrig dabei sind“ und den Nachwuchs fördern und der Jugend so die Teilnahme an den Wettkämpfen ermöglicht.  

 

Klasse 8 „Senioren“:                Stephan Endress     Platz 6
Klasse 7 „Bambini“:                  Luis Zahler               Platz 2

Klasse 6 „Anfänger:                 Franzi Zahler            Platz 8

Klasse 5 „Einsteiger“:              Jochen Wendler      Platz 3
Klasse 4 „Fortgeschrittene“:    Janitschke Tobias    Platz 5

                                                                              
Schon am kommenden Wochenende geht es schon mit den Wettkämpfen für das Trial-Team mit der Südbayerischen Meisterschaft und Alpenpokal des ADAC weiter, diesmal ist Austragungsverein der RGA Kempten Allgäu.

 

Vatertags-Trial Donnerstag 26.05.2022

Trainingslager Heideck Ostern 2022

Alpenpokal Peissenberg 2022

1. Lauf des Alpenpokals sowie der Südbayerischen Meisterschaft ADAC.
Erfolgreicher Saisonstart für das Trial-Team des AC Garmisch-Partenkirchen am Samstag den 09.04.20222 in Peissenberg. Das Wetter zeigte sich mit typischsen Aprilallüren: Sonne, Graupel, Schneefall und viel kalter Wind. Am Vormittag als die Klassen 8 (Senioren), 7 (Bambini), 6 (Anfänger) und 5 (Einsteiger) an den Start gingen, war die Strecke sehr aufgeweicht und matschig. Gerade in den steilen Auffahrten taten sich die Senioren noch schwer, mussten viel Kraft und Können einsetzen. Nichts desto trotz konnte sich Stephan Endress mit 42 Fehlerpunkten den 3. Platz erkämpfen und holte sich den ersten Pokal in dieser Saison.
Bei den Bambini´s ist Antonia Ostler (7) und Ihre Schwester Franziska Ostler (5) an den Start gegangen. Während Franziska mit 56 Strafpunkten den 5. Platz erreicht hatte, ist Antonia mit nur 13 Strafpunkten an die Spitze und hat sich den 1. Platz eingefahren. Die beiden Mädels haben ein souveränes Rennen abgeliefert und waren voller Ehrgeiz dabei.
In der Klasse 6 hat sich Felix Müller (8) gegen dreizehn Konkurrenten beweisen müssen und hat sich den 2. Platz auf dem Stockerl geholt. Er ist in diesem Jahr aufgestiegen und ist gleich wieder vorne mit dabei. Auch Anton Grasegger (8) war am Start und erreichte Platz 10.
Die Klasse 4 (Fortgeschrittene) startete am Nachmittag. Tobias Janitschke (12) hat sich auch den 3. Platz eingefahren. Es war ein enges Rennen und er konnte sich bei 24 Sektionen gegen 18 Mitstreiter durchsetzen. Ein guter Einstieg beim Aufstieg in die neue Klasse.
Zum Ende konnte der AC Garmisch-Partenkirchen mit 4 Stockerlplätzen punkten. Das nächste Rennen ist am 21./22.05.2022 beim MSC Kreuzthal.

Rückblick auf die Wettbewerbssaison 2021

Auch die Trial-Sparte hat natürlich was zu erzählen. Im letzten Jahr war zwar das Thema Corona noch großgeschrieben, doch in den Sommermonaten war zumindest einigermaßen Wettkampfmodus angesagt. Unsere 13 Trialer haben es sich nicht nehmen lassen und sind fleißig an den Start gegangen.

Alpenpokal:

In der blauen Spur, der Klasse 3, ist Felix Maier und Christoph Dreher an den Start gegangen. Felix hat insgesamt acht Rennen gefahren, Christoph immerhin vier. In der Gesamtwertung sind die beiden Trialer auf Platz 7 und 18 gelandet. Nun, mit nur vier Rennen war auch nicht zu erwarten, höher in der Tabelle einzusteigen – aber in so jungen Jahren, sind auch noch andere Dinge wichtig. Schließlich blickt Christoph ja auf jahrelange Rennerfahrung zurück. Da kann man es schon mal ruhiger angehen lassen und in die blaue Spur erstmal reinschnuppern zu Wettkampfbedingungen.

In der grünen Spur, der Klasse 4 ist Fackler Lukas bei fünf Rennen gestartet. Von insgesamt 44 Startern hat er Platz 17 erreicht.

In der Klasse 5, der schwarzen Spur hat es Tobias Janitschke richtig krachen lassen. Insgesamt hat er an 10 von 12 Rennen teilgenommen. In der Gesamtwertung im Trial Alpenpokal ist er auf den 2. Platz gelandet.

Unser Nachwuchs hat auch die erste Wettkampfluft geschnuppert. Sehr erfolgreich in der roten Spur, der Klasse 6, war unser Zahler Franzi. Hat an 8 Rennen teilgenommen und ist auf den Platz 5 gefahren. Auch die erste Saison für Wegner Andreas, er hat seine ersten beiden Rennen bewerkstelligt. Auch Lorenz Frombeck und Rieger Benedikt haben sich beim Rennen in Peißenberg versucht, ebenso wie Ostler Hannes – der startete in Peißenberg und Sulzberg.

Und natürlich dürfen wir unsere Bambinis im letzten Jahr nicht vergessen. Felix Müller hat sich den Gesamtsieg in der Spur 7 eingefahren, an 10 Rennen von insgesamt 12 hat er teilgenommen. Er hat sein erstes Wettkampfjahr genossen und ist in diesem Jahr bereits aufgestiegen in die Klasse 6. Gefolgt von Knon Ignaz mit 6 Rennen auf Platz 4 und Ostler Antonia mit 3 Rennen auf Platz 7. Unsere Jungen haben Blut geleckt – sind auch in diesem Jahr wieder am Start.

Bei den Senioren in der Klasse 8 war die Teilnahme diesmal etwas dünn besiedelt. In den vergangenen war es immer die Dreier-Kette, mit Wendler Jochen und Reindl Theo – im letzten Jahr war lediglich nur Endress Stephan vertreten. Er hat an 7 Rennen teilgenommen und hat es auf den 7. Platz der Gesamtwertung geschafft.

Südbayerischen Meisterschaft

Auch hier kann der AC Garmisch-Partenkirchen auf gute Endplatzierungen blicken:

Felix Müller Platz 2

Janitschke Tobias Platz 2

Zahler Franzi Platz 2

Ostler Antonia Platz 3

Wegner Andreas Platz 10

dmsj Deutsche Jugend Trial

Meisterschaft 2021

Tobias Janitschke (im letzten Jahr noch 11) ist für das Trial-Team Garmisch-Partenkirchen bei der Deutschen Jugend Trial Meisterschaft an den Start gegangen. Die Austragungsorte waren beim MSC Großheubach und beim MSC Osnabrück.

Insgesamt 2.330 km sind sie gefahren, um zu den Veranstaltungen zu kommen. Diesmal hat der Verein Christoph Dreher (18) als Minder mitgeschickt, um Tobias beim Wettkampf zu unterstützen. Allein die Fahrt mit Christoph im Auto – hat Tobi sichtlich genossen und konnte seinen Wortschatz ausbauen. Bereits beim wöchentlichen Training sind die beiden gut zusammengewachsen. Christoph selbst hat vor ein paar Jahren den Wettkampf erfolgreich bestritten und war somit schon ein alter Hase mit seinen 18 Jahren. Die Rennerfahrung der beiden hat sich natürlich positiv ausgewirkt, sie hatten ein super Zusammenspiel und haben das souverän gemeistert.

Eigentlich sind sie nicht mit großen Erwartungen gestartet, doch in Großheubach hat Tobias bereits gut vorgelegt. An beiden Tagen kam er aufs Stockerl, am Samstag den 3. Platz und am Sonntag sogar auf den 1. Platz. Dann war natürlich der Ehrgeiz geweckt worden, Tobias wollte sich den Titel „Deutscher Schüler Meister“ holen.

In Osnabrück konnte er beim Rennen am Samstag in der Tageswertung sogar den 1. Platz einholen. Am Sonntag ging es dann darum, den 1. Platz in der Gesamtwertung zu verteidigen. Was ihm leider nicht gelungen ist, die 5er Spur wurde ihm mit einer Auffahrt zum Verhängnis. In der Meisterschaft konnte er sich dann den 2. Platz sichern.

Tobias ist megastolz sich nunmehr „Vize-Meister“ schimpfen zu dürfen. Die beiden Jungs haben das spitzenmäßig und sehr souverän gemeistert.

Aber nicht nur in der Meisterschaft hat sich Tobias den 2. Platz geholt, auch im Bundesendlauf und in der Mannschaftswertung – immer wieder durfte er aufs silberne Treppchen klettern.

Tobias und Christoph waren ein sehr gutes und auch erfolgreiches Team. Freunde, Familie und Vereinskollegen haben online mitgefiebert. Bei so manchen war das Handy mit der Übertragung vom Live-Ticker sogar „auf´m Häusl“ dabei.

In diesem Jahr startet Tobi erneut bei der JDM. Und mir ist schon zu Ohren gekommen, das er hofft, das Christoph wieder seinen Minder macht – weil Papa nicht die Nerven dafür hat.

Tobi hat im letzten Jahr in allem den 2. Platz geholt

Start in die Saison 2022

Unser Trialgelände ist ab 23.März 2022 wieder geöffnet!

In Abstimmung mit der Jagd- und Naturschutzbehörde konnte ein vorgezogener Saisonstart ab Mittwoch den 23.03.2022 ermöglicht werden.

Der Trialpark ist somit ab sofort wieder befahrbar!

Unser "Hausmeister Harti" hat alles perfekt vorbereitet!!!

Sportlerehrung 2021 des ADAC Südbayern

Die neue Motorsportsaison 2022 steht schon in den Startlöchern.

Dennoch hat der ADAC die Gelegenheit genutzt, um auf die Erfolge im vergangenen Jahr zurückzublicken und im Rahmen der Sportlerehrung 2021 des ADAC Südbayerns die jungen Talente auszuzeichnen.

Pandemiebedingt konnte die Ehrung im Vorfeld leider nicht umgesetzt werden.

Diese traditionsreiche Veranstaltung wurde in den erst kürzlich eingeweihten Hallen der Motorworld München ausgerichtet.

Im faszinierenden Eventraum „Kohlebunker“ wurde gemeinsam mit den Jugendsportlern Triumphe und Highlights der Saison 2021 gefeiert.
Auch der AC Garmisch-Partenkirchen konnten gleich zwei Bewerber gebührend feiern.

In den Kategorien Trial und Kart waren Tobias Janitschke (12) und Basti Zolk (15) sehr erfolgreich unterwegs im letzten Jahr.
Tobias Janitschke ist beim Trial in der Klasse 5 für den AC Garmisch-Partenkirchen im Alpenpokal, der Südbayerischen und Bayerischen Meisterschaft ADAC, sowie in der Deutschen Jugend Meisterschaft ADAC gestartet.

In den Meisterschaften konnte er in der Gesamtwertung jeweils den zweiten Platz einfahren und bei der Deutschen Jugend Meisterschaft sowie im Bundesendlauf auch den silbernen Stockerlplatz belegen.
Am Samstag geht es schon wieder bei den Trialfahrern los.

Die erste Austragungsveranstaltung findet beim MC Peißenberg e.V. statt.

Hier ist die Fraktion aus Garmisch stark vertreten.

Gleich 9 Teilnehmer gehen an den Start und leiten das neue Wettkampfjahr ein.

Der Verein erfreut sich über einen stetig wachsenden Zulauf an Mitgliedern, gerade unter den Kindern und der Jugend.

Mitglied werden

Mitgliedsanträge findet ihr im Downloadbereich 

< Mitgliedsantrag >

 

Kontakt

Kontakt:

info@trial-team-garmisch-partenkirchen.de

Öffnungszeiten

!! Das Trial-Gelände des AC Ga-Pa ist derzeit geschlossen !!

Das Trial-Gelände des AC GAP ist vom 15. April bis 31. Oktober ausschließlich für Mitglieder des AC Garmisch-Partenkirchen zu folgenden Zeiten geöffnet :

Montag - Samstag :

9.00 Uhr - 20.00 Uhr

Sonn- und Feiertage :

9.00 Uhr - 12.00 Uhr

15.00 Uhr - 18.00 Uhr

Trainingszeiten

Jugendtraining:
Montag 18 - 20 Uhr
und nach Vereinbarung

AH Training:
Dienstag 18 - 20 Uhr

Donnerstag 18 - 20 Uhr

 

Ansprechpartner Jugend-Training:

Flori Dreher
Trainer@trial-team-garmisch-partenkirchen.de

 

Gastfahrer

Gastfahrer dürfen nur nach Voranmeldung das Gelände

in Anwesenheit eines

Team-Mitglieds nutzen.

Voranmeldungen unter: Gastfahrer@trial-team-garmisch-partenkirchen.de

Danke an unsere Sponsoren:

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Trial-Team Garmisch-Partenkirchen